Die zweite Aufbauphase 1960 - 1969

1962
hat der Vorstand des TC, Herr Eber, in Erwägung gezogen, mit dem Schützenverein Calw Kontakt betreffs Kauf eines Geländes am Schützenhaus für neue Tennisplätze aufzunehmen. Die alten Plätze an der Steinrinne waren in einem Zustand, der eine Gesamtrenovierung auch im Untergrund erforderlich machte.

1963
bekam der TC Calw erstmals Kontakt mit der Calwer Garnison, der Bundeswehr. Verschiedene Offiziere und Unteroffiziere traten unserem Club als Mitglieder bei. Schulden hatte der TC seit Jahren keine mehr, obwohl die finanziellen Anforderungen immer größer wurden.

1965
Da das Gelände an der Steinrinne zum Baugebiet werden sollte, wurde angenommen, dass der Pachtvertrag des TC mit Frau Reichert wahrscheinlich nicht verlängert würde. Die Folge war, dass der TC Mittel und Wege suchen musste für eine neue Tennisanlage. Ein Gelände auf dem Wimberg, Nähe dem Stadion, wurde auch in Erwägung gezogen. Aus finanziellen Gründen wurde beschlossen, erneut die Beiträge zu erhöhen. In diesem Jahr gab es erstmals einen Vergnügungsausschuss.

1967
Im Oktober beschließt eine außerordentliche Mitgliederversammlung einen Neubeginn auf dem Gelände des Schützenhauses. Im Dezember Abschluss eines Pacht- und Überlassungsvertrags mit dem Schützenverein Calw.

1968
Drei Mannschaften des TC erspielten sich die Bezirksmeisterschaft, nämlich: Herren 1, Damen 1 und Juniorinnen. Saisonabschlussball im Kursaal Bad Liebenzell war ein gesellschaftlicher Höhepunkt, so berichtete die Presse. Bau von vier neuen Plätzen auf dem Schützenhausgelände, Spenden und zinslose Darlehen rund 25.000 DM.

1969
Am 26.4.1969 Einweihung und Eröffnung der neuen Tennisanlage mit 4 Plätzen und einem Anbau an das Schützenhaus (Terrasse und Sanitärräume) im Beisein geladener Ehrengäste. Der Verein zählt fast 200 Mitglieder, Haushaltsumfang 77.848,67 DM.

so geht es weiter: Die 70er Jahre

TC Blau Weiss Calw - Geschichte
 
© TC Blau Weiss Calw - 10/2010